16.1.07

Tokio Hotel: Beim Schlagzeuger piept's wohl


Tokio-Hotel-Schlagzeuger Gustav (s. Abb.) leidet laut Medienberichten an Tinnitus. Bedeutet dies das Ende für die sympathische Jungband? Tausende junger Mädchen haben sich bereits das Hinrichtungsvideo von Saddam Hussein auf Youtube angesehen, um sicherzugehen, auch alles richtig zu machen, wenn denn die Meldung von der Trennung der Band kommt. Die Spannung, die derzeit in der Luft liegt, ist fast mit den Händen greifbar.
Der Spottblog hat keine Kosten und Mühen gescheut und sich die Exklusivrechte für ein Interview mit Gustav selbst besorgt, um ihn nach seinem Wohlbefinden und der Zukunft von Tokio Hotel zu befragen. Lesen Sie nun selbst, was der talentierte Stockschwinger seinen Fans mitzuteilen hat:

Spottblog: Hallo, Gustav. Zuallererst natürlich die Frage, die uns alle brennend interessiert: Wie geht es deinen Ohren?

Gustav: HÄ?

S: Wie geht es deinen Ohren? Sind die Pfeifgeräusche immer noch so schlimm?

G: WAS? ICH VERSTEH KEIN WORT, REDEN SIE DOCH MAL LAUTER!

S: Gustav, viele Tokio-Hotel-Fans sind besorgt, dass deine Tinnitus-Erkrankung dein Karriereaus und somit womöglich gar das Ende für die ganze Band zur Folge haben könnte...

G: KANN MAL EINER DAS GEPFEIFE HIER AUSMACHEN? DAS IST JA ABARTIG! GEHT'S EUCH NOCH GUT, WIE SOLL MAN DENN DA EIN INTERVIEW FÜHREN?? MANNMANN!!

S: ES SCHEINT JA WIRKLICH SCHLIMM UM DEINE OHREN BESTELLT ZU SEIN. SOLLTEST DU NICHT DRINGEND ZUM ARZT GEHEN?

G: ACH, LECKT MICH DOCH AM ARSCH HIER! ICH PFEIF AUF EUCH JOURNALISTENPACK!!



Leider stand Gustav für keine weiteren Kommentare zur Verfügung und wir mussten das Interview an dieser Stelle abbrechen.



P.S. Falls hier tatsächlich eine besorgte Pubertierende vorbeischauen sollte. Gustav hat bereits Entwarnung gegeben.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Tokio Hotel sucks!!!